DBB NRW

Wir über uns

Vorstellung des Gesamtverbandes auf einem Blick

Der Deutsche Beamtenbund Nordrhein-Westfalen ist der größte Landesverband im Deutschen Beamtenbund. Er wurde im Jahre 1948 als Spitzenorganisation der Beamten im Lande NRW gegründet.  Mit besonderen Rechten und Aufgaben nach den Vorschriften des Landesbeamtengesetzes.

Der  Deutsche Beamtenbund Nordrhein-Westfalen ist bei der Vorbereitung aller allgemeinen Regelungen der beamtenrechtlichen Verhältnisse beteiligt. Die Partner dabei sind die Landesregierung und der Landtag. Auf diese Weise wird Einfluss genommen auf Gesetze, Verordnungen und Erlasse, die allgemeine oder spezielle Beamtenbelange regeln.

Starke Organisation auch auf Bundesebene

 

Mit über 1,25 Millionen Mitgliedern ist der Deutsche Beamtenbund (DBB) auf Bundesebene die große deutsche Interessenvertretung für Beamte und Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst und im privaten Dienstleistungssektor. Er versteht sich als konstruktiver Reformpartner von Politik, Verwaltung und Gesellschaft und als tatkräftiger Interessenvertreter seiner Mitglieder. Ziele des Deutsche Beamtenbundes sind u.a.:

  • leistungsstarke und menschliche Verwaltung 
  • engagierte Beamte mit leistungsorientiertem Dienstrecht
  • Erhalt von Tarifautonomie und Flächentarifvertrag
  • moderner Föderalismus statt egoistischer Kleinstaaterei
  • leistungsbezogene Bezahlung
  • sachgerechte berufliche Rahmenbedingungen

Dabei setzt sich der Deutsche Beamtenbund fachlich kompetent und ohne jede parteipolitische Rücksichtnahme für die Belange seiner Mitglieder ein.

Im Deutsche Beamtenbund als Spitzenorganisation von Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes und des privaten Dienstleistungssektors haben sich Fachgewerkschaften zusammengeschlossen, die Beamte und Arbeitnehmer auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene organisieren.

Während diese Fachgewerkschaften die spezifischen Interessen ihrer Mitglieder vertreten wird die fachübergreifende Interessenvertretung zentral beim Deutschen Beamtenbund gebündelt. Damit erreicht der dbb Kompetenz und Stärke, um seine Ziele zu verwirklichen.

Unter diesem gemeinsamen Dach in der Berliner dbb-Zentrale haben sich zusammen geschlossen:

  • DBB-Landesbünde in allen 16 Bundesländern,

  • 13 Bundesfachgewerkschaften der im Bundesdienst oder im privaten Dienstleistungssektor Beschäftigten,

  • 26 Bundesfachgewerkschaften der im Landes- oder Kommunaldienst bzw. in deren privatisierten Dienstleistungsbereichen Beschäftigten.

Besondere Aufgaben erfüllen folgende dbb-Einrichtungen:

  • die DBB-Tarifunion, die für die ca. 350.000 Mitglieder im Tarifbereich insbesondere die tarifpolitischen Interessen vertritt und Tarifverträge abschließt,
  • die DBB-Bundesfrauenvertretung als Interessenvertretung von rd. 400.000 weiblichen Mitgliedern,
  • die DBB-Jugend als Nachwuchsorganisation, die mit mehr als 150.000 Mitgliedern einer der größten Jugendgewerkschaftsverbände in Deutschland ist.
Drucken