DBB-Branchentage in Düsseldorf, Frechen und Köln

Letzte Veranstaltungen vor Forderungsfindung zur Einkommensrunde 2018

07. Februar 2018
  • Andreas Hemsing beim Jobcenter in Frechen. Quelle: Robert Pfeil

Mit den letzten drei Veranstaltungen, die ausschließlich in Nordrhein-Westfalen unter großer Beteiligung stattfanden, gingen die Branchentage zur Einkommensrunde 2018 am 5. Februar 2018 zu Ende. Die guten Diskussionen und die vielen Forderungen werden nun ausgewertet und gehen in die Beratungen zur Forderungsfindung der dbb Bundestarifkommission am 8. Februar 2018 ein.

 

Frechen: Jobcenter - Die Tarifstrukturen zerfasern

 

Andreas Hemsing, Vorsitzender des DBB NRW Tarifkommission und stellvertretender Vorsitzender der dbb Bundestarifkommission, diskutierte mit Jobcenter-Beschäftigten aus DBB Mitgliedsgewerkschaften (komba, vbba – Gewerkschaft Arbeit und Soziales, GdS - Gewerkschaft der Sozialversicherung).

 

„Die ungleiche Bezahlung in vielen Jobcentern zeigt wie unter einem Brennglas die strukturellen Probleme bei der Bezahlung im öffentlichen Dienst: Die Tarifstrukturen zerfasern“, so Hemsing.

 

Köln: Bundeswehrverwaltung - Starke Truppe fordert kräftiges Einkommensplus

 

Eine starke Truppe kennt ihren Wert Ihrer Forderung nach einem kräftigen Einkommensplus haben die Zivilbeschäftigten der Bundeswehr Ausdruck verliehen. In der Luftwaffenkaserne am Flughafen Köln-Wahn diskutierten Arbeitnehmer und Beamte der Bundeswehr ihre Erwartungen an die Einkommensrunde 2018.

 

Düsseldorf: Nahverkehr - Wir brauchen reale Zuwächse

 

Die Finanzsituation der Kommunen habe sich deutlich verbessert. Höchste Zeit auch den Beschäftigten reale Einkommenszuwächse zu verschaffen. Beifall in der Kantine des Betriebshofs der Rheinbahn in Düsseldorf.

 

Branchentage

des DBB zur Einkommensrunde 2018. 


Drucken