Manfred Lehmann als DSTG Landesvorsitzender wiedergewählt

Landesgewerkschaftstag fordert Attraktivität der Finanzverwaltung als Arbeitgeber

24. Januar 2017
  • Quelle: DSTG NRW - Der neu gewählte DSTG NRW Vorstand

Auf dem 17. Landesgewerkschaftstag der Deutschen Steuer Gewerkschaft (DSTG) Nordrhein-Westfalen am 20.01.2017 im Kongresszentrum in Dortmund wurde der bisherige Landesvorsitzende Manfred Lehmann mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Roland Staude, Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen, gratulierte dem neu gewählten Vorstand und freut sich auf eine weitere hervorragende Zusammenarbeit.

Die deutliche Wiederwahl von Manfred Lehmann als DSTG - Landesvorsitzenden kann als Anerkennung für sein Engagement und die gute Arbeit in der DSTG NRW gewertet werden. Mit der Wahl von Katja Schwarzer als Schatzmeisterin wurde die erste Frau in die Landesleitung gewählt. Komplettiert wird das Team wie bisher durch die drei Bezirksverbandsvorsitzenden Rainer Hengst (Köln), Marc Kleischmann (Düsseldorf) und Heinz Katerkamp (Westfalen-Lippe). Satzungsmäßig angebunden sind auch die Vorsitzenden der Stufenvertretungen Jürgen Deimel (BPR) und Rainer Vollmer (HPR).

Rund 300 Gäste aus Verwaltung, Politik, befreundeten Verbänden und den Delegierten waren interessierte Zuhörer bei der öffentlichen Veranstaltung des 17. Landesgewerkschaftstages. Darunter auch NRW-Finanzminister, Dr. Norbert Walter Borjans, sowie die finanzpolitischen Sprecher der Landtagsfraktionen: Stefan Zimkeit (SPD), Dr. Markus Optendrenk (CDU), Martin-Sebastian Abel (GRÜNE) und Ralf Witzel (FDP)

Im Eröffnungsstatement stellte der wiedergewählte Landesvorsitzende das Thema „Holen und Halten! in den Mittelpunkt. „Wenn wir die jungen Menschen überzeugt haben, bei uns eine Ausbildung zu absolvieren, besteht die nächste Herausforderung darin, sie auch an uns zu binden.“, so Lehmann. Deshalb forderte Lehmann die Anhebung der Eingangsämter auf A 7 und A 10.


Drucken