Öffentlicher Dienst demonstriert am 09.02. in Düsseldorf

Roland Staude und Andreas Hemsing auf Kundgebung erwartet

08. Februar 2017
  • Foto: DBB NRW

Der dbb beamtenbund und tarifunion sowie der DBB NRW riefen zum landesweiten Warnstreik und zu einer Protestveranstaltung am 09.02. in Düsseldorf auf. Dort sprachen auf der Kundgebung u. a. der Vorsitzende des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen, Roland Staude, und der Vorsitzende der DBB NRW Tarifkommission, Andreas Hemsing, zu den Demonstranten .

Roland Staude: „Vor der 3. Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder, die am 16.02. in Potsdam beginnt, werden wir den Druck auf die Arbeitgeber weiter erhöhen. Wir rufen alle Beschäftigte, Beamte und Versorgungsempfänger auf, an der zentralen Kundgebung in Düsseldorf teilzunehmen.“

 

Auftaktkundgebung: ab 10:00 Uhr, Finanzministerium (Jägerhofstraße).

Moderiert von Andreas Hemsing sprechen auf der Kundgebung die Vertreter des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen Roland Staude, Jutta Endrusch, Erich Rettinghaus, Manfred Lehmann und Frank Nichtitz  und für die dbb jugend Jano Hillnhüter.

Demonstrationszug: ab 12:15 Uhr durch die Innenstadt

Abschlusskundgebung: ab 13:15 Uhr vor dem NRW-Landtag mit den Verhandlungsführern Willi Russ, dbb und tarifunion, und Frank Bsirske, ver.di.

 

 


Drucken