Personalgewinnung in Zeiten von Bewerber- und Fachkräftemangel

Staatssekretär des NRW-Ministeriums des Innern auf DBB Forum Öffentlicher Dienst

08. August 2018
  • Bild: Marco Urban - Roland Staude und Jürgen Mathies am Rande der Tagung im Gespräch

Die jährliche Fachtagung des dbb zu aktuellen Themen des öffentlichen Dienstes stand in diesem Jahr unter dem Motto „Heute für morgen planen – Personal gewinnen und halten“. Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis beleuchteten und diskutierten in Vorträgen und Foren verschiedenste Aspekte.

Im Rahmen der Tagung referierte auch Jürgen Mathies, Staatssekretär des Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, zum Thema „Personalgewinnung in Zeiten von Bewerber- und Fachkräftemangel“ aus der Blickrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen. Roland Staude, Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen, nahm an dem Forum teil und nutzte die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Jürgen Mathies am Rande der Tagung.

Der Staat brauche eine langfristig angelegte Personalplanung, so Friedhelm Schäfer, 2. dbb Vorsitzender und Fachvorstand Beamtenpolitik, zu Beginn der Veranstaltung. Um die großen Herausforderungen, die „Megatrends“ demografischer Wandel, fortschreitende Digitalisierung und die zunehmende Flexibilisierung der Arbeitswelt erfolgreich annehmen und gestalten zu können, müsse der öffentliche Dienst als größter Arbeitgeber in Deutschland „strategischer, koordinierter und nachhaltiger“ agieren, um Personal zu gewinnen und zu binden, mahnte der Schäfer.


Drucken