Zweiter Warnstreik WDR / Beitragsservice erfolgreich

Die Mediengewerkschaft VRFF erzielt Tarifergebnis

27. September 2017
  • Bildquelle: VRRF

Erneut hatten die Gewerkschaften, unter ihnen mit einer großen Delegation aus mehreren Standorten in Nordrhein-Westfalen auch die VRFF - die Mediengewerkschaft im DBB NRW, zu einem diesmal fünfstündigen Warnstreik aufgerufen. 

Der Beginn der Warnstreikmaßnahmen war mit sieben Uhr morgens deutlich früher angesetzt als beim letzten Mal – das führte dann auch zu einigen Ausfällen in den WDR-Radioprogrammen, im Onlineangebot und in den sozialen Medien, wie der WDR auf seiner Internetseite selbst bestätigte.

Schlussendlich waren all diese Bemühungen nun erfolgreich – um 20.15 Uhr endeten die letzten Gespräche im Rahmen der Verhandlungsrunde. Vermeldet werden konnte ein Verhandlungsergebnis für die Zeit vom 01.04.2017 bis 31.03.2019 mit einer Tariferhöhung von 2,2 % für das erste Jahr und 2,35 % für das zweite Jahr.

www.vrff.de

Webangebot der Mediengewerkschaft mit der Presseerklärung zu dem Warnstreik.


Drucken