Deutsche Beamtenbund-Jugend Nordrhein-Westfalen

deutsche Beamtenbund Jugend

Die DBB Jugend NRW ist die einzige politisch und strukturell selbstständige gewerkschaftliche Jugendorganisation für junge Beschäftigte im öffentlichen Dienst. Sie ist die Jugendorganisation des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen.


Geschäftsstelle
DBB Jugend NRW

Friedrich-Ebert-Straße 1
40210 Düsseldorf
Telefon +49 211 355928-0
Fax +49 211 355928-10

Internet: www.dbbjnrw.de
E-Mail: mail(at)dbbjnrw.de


Vorsitz

Moritz Pelzer
dbb jugend nrw
Friedrich-Ebert-Straße 1
40210 Düsseldorf
E-Mail: pelzer(at)dbbjnrw.de

 

 


Aktuelles der DBB Jugend NRW

18. Juli 2018

Mit Family and Friends zur CEBIT

Die Digital-Messe CEBIT besuchte die dbb jugend nrw jüngst mit Familienmitgliedern und Freunden und erlebte abends Jan Delay live in concert. Außerdem stand eine gemeinsame Gesprächsrunde mit dem IT-Beauftragten der NRW-Landesregierung auf dem Programm. » zum Artikel



16. Juli 2018

Selbstmarketing für Frauen

Über Erfolg im Beruf entscheiden oft nicht nur Fachkompetenz und Leistung, sondern auch die Frage, wie ich mich präsentiere. Gerade viele Frauen tun sich schwer, selbstbewusst aufzutreten. Die Nachteile werden in vielen Bereichen spürbar - z.B. bei der Würdigung ihrer täglichen Leistung oder bei Zielvereinbarungen. Mit dem Seminar „Selbstmarketing für Frauen“ begegnet die dbb jugend nrw dieser Herausforderung. Teilnehmerin Annika... » zum Artikel



13. Juli 2018

Seminarprogramm 2018/19 erschienen

Für kleines Geld nach China reisen, mit coolen Leuten durch die Alpen wandern oder die krasseste Hängebrücke Deutschlands überqueren. Entspannen, sich selbst besser organisieren oder schwierige Gespräche meistern– diese und viele andere Dinge lernt ihr bei der dbb jugend nrw im Kalenderjahr 2018/19. Meldet euch noch heute an! » zum Artikel



05. Juli 2018

Tolles Jubiläum: 60 Jahre dbb-Kreisjugendgruppe Bochum

Die Bochumer Kreisjugendgruppe des Deutschen Beamtenbundes (dbb) wurde am 06.06.1958 gegründet und konnte somit am Samstag, 09.06.2018 ihr 60. Jubiläum in der Gaststätte Haus Vocke feiern. » zum Artikel



04. Juli 2018

Seminar in Remscheid: Finanzierung der Jugendarbeit

Wie finanzieren wir unsere Jugendarbeit? Diese Frage ließen sich neun Mitglieder der dbb jugend nrw am Freitag, 25. Mai beim Finanzierungsseminar in Remscheid beantworten. Teilnehmerin Adelina berichtet: » zum Artikel



03. Juli 2018

Sicherheitskonferenz zeigt: auch Psyche nimmt Schaden

Mit alkoholisierten Menschen diskutieren zu müssen – das kennen die Mitglieder der dbb jugend nrw alle, die zur 4. Sicherheitskonferenz nach Düsseldorf gekommen sind. Randalierende Kunden, Besucher, die mit Selbstverletzungen drohen, wenn sie Leistungen nicht erhalten – auch das gehört für die meisten zum Arbeitsalltag. Wie hoch ist die psychische Belastung, die daraus resultiert? » zum Artikel



02. Juli 2018

Attraktivität des Öffentlichen Dienstes

Wie kann man den Öffentlichen Dienst für junge Menschen attraktiver gestalten? Hierüber diskutierten junge Gewerkschafter mit Vertretern des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Nordrhein-Westfalen am 22. Juni in Aachen. » zum Artikel



22. Juni 2018

Ist das Arbeiten im Öffentlichen Dienst sicherer geworden?

Wie sicher ist das Arbeiten im Öffentlichen Dienst? Und wie ermittelt man das? Dieser Fragestellung gehen mehr als 20 Teilnehmer bei der morgigen 4. Sicherheitskonferenz der dbb jugend nrw nach. Insbesondere der Bereich der psychischen Belastungen wird eine große Rolle spielen. » zum Artikel



20. Juni 2018

Der Neue kommt!

Prall gefüllt mit coolen Seminaren erscheint der neue Veranstaltungskalender 2018/19 der dbb jugend nrw am 22. Juni. Druckfrisch wird er am Freitag an die Geschäftsstelle nach Düsseldorf geliefert. Wer nicht abwarten kann, sein Exemplar in den Händen zu halten, kann ab Freitag auf unserer Website schon einmal reinschnuppern und sich gleich anmelden. » zum Artikel



12. Juni 2018

Gericht zeigt klare Kante: 1.500 Euro für Mittelfinger gegen Polizisten

Entgleisende Situationen, aggressive und gewaltbereite Menschen – das kennen Polizeibeamte zur Genüge. Es ist Teil ihrer täglichen Arbeit. Sie haben gelernt, damit umzugehen und zu deeskalieren. Manchmal ist es aber trotzdem zu viel. Die Meinung unter den Polizisten ist einhellig: Der Ton ist respektloser geworden, Beschimpfungen hört man immer häufiger. Meist bleiben sie ungestraft. Doch es hat sich etwas verändert. » zum Artikel



Drucken