Wählen gehen: Bundestagswahlen am 24.09.2017

Forsa-Umfrage des dbb zu Wahlabsichten – Beschäftigte können Wahl entscheiden

15. September 2017

Foto: Marco Urban

Am 24.09.2017 findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Roland Staude, Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen, ruft alle Beamten und Angestellten im öffentlichen Dienst in NRW dazu auf, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Die zuletzt vom dbb in Auftrag gegebene Forsa-Sonderumfrage zu den Wahlabsichten des öffentlichen Dienstes ergab, dass die Beamten und Angestellten im Staatsdienst die Bundestagswahl entscheiden können. Sie sind politisch interessierter, entscheiden sich früher und weisen zudem eine höhere Parteienbindung auf als der Durchschnitt der Bevölkerung.

Als für die Wahlentscheidung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst besonders relevant halten 51 % der Befragten die „Schaffung eines guten Schul- und Bildungssystems“. Dahinter mit 38 % der Befragten liegen die Themen „Sicherung der sozialen Gerechtigkeit“ und die „langfristige Sicherung der Renten und Pensionen“.

Rund 13,1 Mio. Wahlberechtigte, davon 6,8 Mio. Frauen, können in Nordrhein-Westfalen an der Bundestagswahl am 24. September teilnehmen. Davon rund 800.000 Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen (ohne Bundesbedienstete).

Roland Staude: „Sie können mit entscheiden, wer die kommenden Jahre die Geschicke unseres Landes lenkt. Darum: Gehen Sie zur Wahl und stärken Sie damit die demokratischen Parteien.“

Forsa-Umfrage des dbb

zu Wahlabsichten des öffentlichen Dienstes.

 

 

 

 


Drucken