Arbeitnehmer

Tarifrecht, Tarifpolitik, Vergütung und Rente, Tarifkommission

Die Mehrheit der Beschäftigten im öffentlichen Dienst, besonders in den Kommunen, hat keinen Beamtenstatus. Es sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in einem „normalen“ Angestelltenverhältnis zum Staat stehen, wie wir es beispielsweise aus der Industrie oder dem privaten Dienstleistungssektor kennen.

Die beiden wichtigsten Tarifverträge mit staatlichen Arbeitgebern sind der seit Oktober 2005 geltende „Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)“ für die Beschäftigten von Bund und Kommunen und der seit November 2006 geltende „Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)“ für die Beschäftigten der Bundesländer (außer Hessen, wo wiederum ein eigener Tarifvertrag gilt).

Aktuelle Themen zum Tarifrecht, Arbeitsrecht und Sozialrecht sowie zu den jeweiligen Tarifverhandlungen werden hier in diesem Bereich thematisiert.

19. Juni 2020

Keine Verschiebung der Einkommensrunde 2020

Mangelnde Gesprächsbereitschaft der Arbeitgeber

Gerade die vergangenen Monate haben gezeigt, wie leistungsfähig und vor allem systemrelevant der Öffentliche Dienst ist. Geht es nach den kommunalen Arbeitgebern, soll sich die Wertschätzung dafür jedoch offensichtlich auf „Klatschen“ und „warme Worte“ beschränken. Denn trotz der angespannten Lage rund um die Corona-Pandemie ist die Vereinigung der…

05. Juni 2020

Einkommensrunde 2020 mit Bund und Kommunen unter besonderer Berücksichtigung der Corona Pandemie und deren Auswirkungen

Andreas Hemsing: Den Beschäftigten gebührt neben der Anerkennung eine faire Wertschätzung

Die dbb Bundestarifkommission (BTK) hat in ihrer am 03.06.2020 als Videokonferenz durchgeführten Sitzung die Optionen für die Tarif- und Besoldungsrunde 2020 diskutiert und bewertet. Andreas Hemsing, Vorsitzender der DBB NRW Tarifkommission und stellvertretender BTK-Vorsitzender, machte deutlich, dass die letzten Monate gezeigt hätten, dass der…

09. April 2020

Erfolge für Beschäftigte und Personalräte

Forderungen des DBB NRW umgesetzt

Die Landtagsfraktionen haben angekündigt, die in der Krise im Öffentlichen Dienst gemachten Überstunden sicher vor dem Verfall schützen zu wollen. Damit kommen sie einer Forderung des DBB NRW nach, die er im Zusammenhang mit dem Ret-tungsschirmgesetz formuliert hatte. Eine weitere Forderung des DBB NRW wurde im Änderungsantrag zum Epidemie-Gesetz…