DBB_NRW_Logo_Outline_CMYK_offiziell

Roland Staude gratuliert auf dem Festakt zum Geburtstag

50 Jahre Deutscher Gerichtsvollzieherbund NRW

05. September 2016

Zum 50 jährigen Jubiläum des nordrhein-westfälischen Landesverbandes des Deutschen Gerichtsvollzieherbundes (DGVB) fand am 02.09.2016 im Hause der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf ein Festakt statt, an denen neben Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollzieher zahlreiche Ehrengäste teilnahmen.

Zum 50 jährigen Jubiläum des nordrhein-westfälischen Landesverbandes des Deutschen Gerichtsvollzieherbundes (DGVB) fand am 02.09.2016 im Hause der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf ein Festakt statt, an denen neben Gerichtsvollzieherinnen und Gerichtsvollzieher zahlreiche Ehrengäste teilnahmen.

Auch der Vorsitzende des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen, Roland Staude, nahm an der Feierstunde teil und gratulierte in seinem Grußwort dem DGVB NRW und seinem Landesvorsitzenden, Frank Neuhaus, ganz herzlich: „Für den Deutschen Gerichtsvollzieherbund, Landesverband Nordrhein-Westfalen, darf ich voller Überzeugung sagen: Man wird mit 50 nicht älter, sondern besser!“

Der Festakt fand unter dem Motto „Kuckuck 4.0 – Wir vollstrecken das - Innovativ, effektiv und leistungsstark gemeinsam in die Zukunft“ statt. Frank Neuhaus zog in seiner Eröffnungsrede zwar eine positive Bilanz des bislang Erreichten. Zugleich thematisierte er aber neue Herausforderungen und Wünsche seines Verbandes an die Politik und an das Justizministerium Nordrhein-Westfalen.

Daher ging auch Roland Staude in seinem Grußwort auf die Herausforderungen ein, die den DBB NRW und den DGVB in naher Zukunft beschäftigen werden. Staude: „Sicherlich ein wenig atypisch für einen „runden Geburtstag“, aber wiederrum typisch für den Deutschen Gerichtsvollzieherbund NRW, der sich hartnäckig und kämpferisch bei jeder Gelegenheit – und sei es der eigene Geburtstag – sich für die Belange der Kolleginnen und Kollegen einsetzt!“

An der Veranstaltung nahmen zahlreiche Ehrengäste teil. Darunter Justizminister MdL Thomas Kutschaty und alle rechtspolitischen Sprecher der im Landtag vertretenen Parteien (außer der Piraten).

Für den Landesvorstand des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen nahm neben Roland Staude auch der stellvertretende Vorsitzende, Wolfgang Römer, die beiden Justiziare Julia Dalhoff-Schereik und Malte Poerschke, sowie der Pressesprecher des Vorstands, Joachim Klein, teil.