DBB_NRW_Logo_Outline_CMYK_offiziell

30. komba nrw Gewerkschaftstag in Bochum wählt neuen Landesvorstand

Andreas Hemsing ist neuer Landesvorsitzender der komba gewerkschaft

23. Mai 2016

Unter dem Motto „Kommune im Wandel“ fand am 20./21.05. der Gewerkschaftstag der größten Fachgewerkschaft im Deutschen Beamtenbund Nordrhein-Westfalen, der komba gewerkschaft nrw, statt.

Unter dem Motto „Kommune im Wandel“ fand am 20./21.05. der Gewerkschaftstag der größten Fachgewerkschaft im Deutschen Beamtenbund Nordrhein-Westfalen, der komba gewerkschaft nrw, statt. 

Mit überwältigender Mehrheit wurde Andreas Hemsing als neuer Landesvorsitzender der komba gewerkschaft nrw gewählt. Hubert Meyers wurde im Amt als zweiter Vorsitzender bestätigt. Weitere Kolleginnen und Kollegen komplettieren den Geschäftsführenden Vorstand: Christoph Busch (Bonn), Ansgar Günther (Mönchen­gladbach), Sandra van Heemskerk (Mönchengladbach), Anusch Melkonyan (Münster) und Uwe Sauerland (Hamm) wurden als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Als gesetztes Mitglied ergänzt der Vorsitzende der komba jugend nrw, Christian Dröttboom (Bonn), den Vorstand.

Roland Staude, Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen, hatte zu Beginn der Tagung Grußworte an die insgesamt 600 Delegierte, Gastdelegierte und Gäste gerichtet. Roland Staude, selbst in der komba gewerkschaft an führender Stelle jahrelang aktiv, unterstrich die Bedeutung des Verbandes innerhalb des Deutschen Beamtenbundes, insbesondere auch für die Gewerkschaftspolitik im DBB NRW. So hätten die Vertreter der komba maßgeblich auf die Besoldungsgespräche in den Jahren 2014 und 2015 Einfluss genommen und damit verhindert, dass eine Vereinbarung bis 2018 abgeschlossen wurde, was aus seiner Sicht katastrophale Auswirkungen für die Kolleginnen und Kollegen gehabt hätte.

Die öffentliche Veranstaltung fand u. a. mit Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert und dem Europaabgeordneten Elmar Brok statt. Sie wurde vom neu gewählten Landesvorsitzenden Hemsing eröffnet. Dieser ging zunächst auf das Motto des Gewerkschaftstages ein: „Kommune im Wandel“. „Die Kommune ist nicht statisch“, so Hemsing. Im Gegenteil. Sie sei permanent Veränderungen und Herausforderungen sowie Chancen und Risiken unterworfen. „Diesen Wandel, diese Veränderungen spüren wir alle.“ Auf kommunaler Ebene zeigten sich die Auswirkungen gesellschaftlicher Veränderungen direkt und unmittelbar.

Als wesentliche Aspekte der Kommune im Wandel beleuchtete der komba nrw Vorsitzende die Digitalisierung, die Privatisierung, die Gewalt gegen Beschäftigte, den Demografischer Wandel und die Flüchtlingssituation/Integration.