DBB_NRW_Logo_Outline_CMYK_offiziell

DBB NRW unterstützt Initiative

Kinderkrankentage ausweiten

18. August 2020

Der DBB NRW unterstützt die Initiative von Minister Dr. Joachim Stamp (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration), die Kinderkrankentage während der Corona-Pandemie aufzustocken. Durch strengere Regelungen in Schulen und Kindertagesstätten haben viele Eltern die ihnen gesetzlich zustehenden Tage bereits jetzt aufgebraucht.

Eine „laufende Nase“ oder ein leichter Husten gehören in Schulen oder Kindertagesstätten normalerweise zum Alltag. In Zeiten der Corona-Pandemie ist das jedoch anders. Die meisten Einrichtungen lehnen eine Betreuung aktuell auch bei leichteren Krankheitssymptomen ab. Folglich müssen die Eltern die Betreuung ihrer Kinder zuhause gewährleisten. Die den Eltern gesetzlich zustehenden zehn Tage pro Kind sind da schnell aufgebraucht, zumal die Unterstützung durch Großeltern nach wie vor die Ausnahme bleiben sollte.

Der Deutsche Beamtenbund und Tarifunion Nordrhein-Westfalen (DBB NRW) unterstützt deswegen die Forderung von Minister Stamp zur Ausweitung der Kinderkrankentage ausdrücklich. „Gerade in der jetzigen Zeit ist das ein wichtiger Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, erklärt Roland Staude, 1. Vorsitzender des DBB NRW.