DBB_NRW_Logo_Outline_CMYK_offiziell

Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie Christoph Dammermann

Die Mehrheit der Beschäftigten arbeitet derzeit mobil

25. Mai 2020

Im vergangenen Jahr wurde eine neue Dienstvereinbarung abgeschlossen, die für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wirtschafts- und Digitalministeriums die weitreichende Nutzung von mobiler Arbeit ermögliche, so der Staatssekretär Christoph Dammermann im Gespräch mit dem DBB NRW Magazin.

Für alle Beschäftigten wurden die dazu notwendigen technischen Rahmenbedingungen geschaffen, darunter auch Diensthandys für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dammermann: „Von dieser Zukunftsinvestition des vergangenen Jahres profitieren wir in der aktuellen Coronakrise enorm.“

Letztlich könne aber auch die beste Technik kein persönliches Gespräch kompensieren. Präsenzveranstaltungen und Mindestpräsenzzeiten im Büro bleiben weiterhin wichtig, um das Teamgefüge zu erhalten und den persönlichen Austausch zu fördern.

 

 

„Der Arbeits- und Gesundheitsschutz bleibt für uns ein Bereich von hoher Bedeutung und Priorität, den wir fortlaufend optimieren und den sich ändernden Gegebenheiten anpassen werden“, so der Staatssekretär.

DBB NRW Magazin

Das vollständige Interview mit Staatssekretär Dammermann und anderen Verwaltungschefs aus Nordrhein-Westfalen können Sie in der Mai-Ausgabe des Magazins nachlesen.