KontaktRSSImpressumDatenschutz

2. Bundesseniorenkongress der dbb Seniorenvertretung

Ob jung, ob alt-Zusammenhalt

  • v. l.: Max Schindlbeck,Anke Schwitzer, Dr. Hans Günter Klitzing, Siegfried Damm, Klaus-Dieter Schulze Foto: Marco Urban v. l.: Max Schindlbeck,Anke Schwitzer, Dr. Hans Günter Klitzing, Siegfried Damm, Klaus-Dieter Schulze
05. Dezember 2018

Am 29. und 30. Oktober 2018 fand in Berlin der 2. Bundesseniorenkongress der dbb Seniorenvertretung statt. Der Kongress stand unter dem Motto: „Ob jung, ob alt-Zusammenhalt“.

Insgesamt waren 147 stimmberechtigte und 30 Gastdelegierte, die aus den Mitgliedsgewerkschaften des dbb beamtenbund und tarifunion gem. ihrer Mitgliederstärke entsandt worden waren, nahmen teil.

Neben der Abwicklung der Regularien gem. der gültigen Satzung und Geschäftsordnung standen u.a. Neuwahlen der Geschäftsführung auf der Tagesordnung. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender:   Dr. Horst Günter Klitzing  (DPhV)

2. Vorsitzender:     Siegfried Damm   (VdStr)

3. stellvertretende Vorsitzende: Max Schindelbeck (VBE), Klaus-Dieter Schulze (komba), Anke Schwitzer  (DSTG)

Der bisherige Vorsitzende, Wolfgang Speck (DPolG) und zweite Vorsitzende, Uta Kramer-Schröder (dbb), die nicht mehr kandidierten, wurden zum Ehrenvorsitzende  bzw. Ehrenmitglied gewählt.

Die Delegierten berieten danach über insgesamt 147 Entschließungen und Anträge u.a. zu folgenden Bereichen: Stabilität der Alterssicherung, Bürgerversicherung, Mütterrente , Weiterentwicklung der Beihilfe, Reformierung der Pflegeberufe, Leben im Alter im ländlichen Raum, Besteuerung der Renten.

Der 2. Kongresstag stand ganz im Zeichen der Öffentlichkeitsveranstaltung. Neben der Eröffnung und Begrüßung der zahlreichen geladenen Ehrengäste aus Politik und Gewerkschaften durch den neuen 1. Vorsitzenden, entrichteten Ulrich Silberbach, Bundesvorsitzender des dbb beamtenbund und tarifunion, Juliane Seifert, Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie Franz Müntefering, Bundesminister a.D. und Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisation- BAGSO, Grußworte.

Als Festredner referierte Prof. Dr. Andreas Kruse, Institut für Gerontologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. In seinem Vortrag, der mit Begeisterung aufgenommen wurde, widmete er sich intensiv dem Kongressthema „Ob jung, ob alt – Zusammenhalt“.

Der 3. Bundesseniorenkongress findet gem. Satzung in fünf Jahre statt.

Rundum informiert

Fortbildungen

Wissen, was geht:

Fortbildungsveranstaltungen der
DBB Akademie