KontaktRSSImpressumDatenschutz

Sitzung der DBB NRW Landesseniorenvertretung

Seniorenvertreter/innen beraten die Planungen für die Arbeit der Seniorenvertretung im Jahr 2019

  • Vordere Reihe von links nach rechts: Günther Grapp (vbba), Horst Frank (DAAV), Burkhardt Borowski (DSTG), Burkhard Sydow (GdL), Jutta Endrusch (2. Vorsitzende DBB NRW), Roswitha Lührmann (VBE), Mathia Arent-Krüger (Vorsitzende der DBB Landesseniorenvertretung), Udo Kock (BTB), Sigurd Hammer (vdla). Hintere Reihe von links nach rechts: Wolfgang Bernig (DJG), Berthold Hambach (BSBD), Konrad Dahlmann (lehrer nrw), Wolfgang Orscheschek (DPolG), Günter Dreßler (vlw), Georg Kotzyba (GdS), Hermann Lang (stellv. Vors. der Landesseniorenvertretung), Roland Wodarzik (BRH), Theo Doisselhoff (stellv. Vors. Der Landesseniorenvertretung), Axel Vedder (VdB), Peter Quadt (LWK). Foto: DBB NRW Vordere Reihe von links nach rechts: Günther Grapp (vbba), Horst Frank (DAAV), Burkhardt Borowski (DSTG), Burkhard Sydow (GdL), Jutta Endrusch (2. Vorsitzende DBB NRW), Roswitha Lührmann (VBE), Mathia Arent-Krüger (Vorsitzende der DBB Landesseniorenvertretung), Udo Kock (BTB), Sigurd Hammer (vdla). Hintere Reihe von links nach rechts: Wolfgang Bernig (DJG), Berthold Hambach (BSBD), Konrad Dahlmann (lehrer nrw), Wolfgang Orscheschek (DPolG), Günter Dreßler (vlw), Georg Kotzyba (GdS), Hermann Lang (stellv. Vors. der Landesseniorenvertretung), Roland Wodarzik (BRH), Theo Doisselhoff (stellv. Vors. Der Landesseniorenvertretung), Axel Vedder (VdB), Peter Quadt (LWK).
05. Dezember 2018

Am 06.11.2018 fand die Sitzung der Landesseniorenvertretung des Deutschen Beamtenbundes Nordrhein-Westfalen in der Landesgeschäftsstelle in Düsseldorf statt.

Zu Gast war die 2. Vorsitzende des DBB NRW, Jutta Endrusch, die über die Arbeitsschwerpunkte des DBB Bund mit Auswirkungen auf das Land wie z.B. die Erweiterung der Mütterrente (ein erster Schritt, aber nicht ausreichend), das Gute-Kita-Gesetz, das Gute-Ganztags-Gesetz (Rechtsanspruch ab 2022) sowie über Chancen und Grenzen der Digitalisierung berichtete.

Sie informierte weiter über aktuelle Themen aus der Arbeit des DBB NRW, u.a. über die zahlreichen Beratungen und Gespräche u.a. mit Ministern, NRW-Fraktionsvorsitzenden der verschiedenen im Landtag vertretenden Parteien, die Vorbereitungen zur Einkommensrunde 2019 (z.B.  den Terminfahrplan der Tarifverhandlungen), die Haushaltsberatungen, Anhörungen und Stellungnahmen zum Haushaltsentwurf der Landesregierung ( u.a. unzureichende Mittelzuführung zum Pensionsfonds, Reduzierung der Personalverstärkungsmittel, Attraktivitätsoffensive Öffentlicher Dienst, Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf), die Feier zum 70jährigen Bestehen des DBB NRW am 08.10.2018 und die Vorbereitungen auf den DBB NRW Gewerkschaftstag im Mai 2019 in Neuss.

Weitere Beratungspunkte der Seniorenvertreter/innen waren der Stand der Rentendiskussion, das GKV-Versicherungsentlastungsgesetz, die Erhöhung des Pflegebeitrags, das neue Pflegeberufegesetz und die Planungen für die Arbeit der Seniorenvertretung im Jahr 2019.

Rundum informiert

Fortbildungen

Wissen, was geht:

Fortbildungsveranstaltungen der
DBB Akademie