KontaktRSSImpressumDatenschutz

Dritte repräsentative forsa-Umfrage des VBE zur Inklusion

VBE NRW: Realität hinkt Ansprüchen weiter hinterher

31. Mai 2017

„Inklusion wird nicht gelingen, wenn die Lehrkraft alleine, ohne Unterstützung durch weitere Professionen und nicht ausreichend fortgebildet, in zu großen Klassen und zu kleinen Räumen unterrichten muss! Die repräsentativen Ergebnisse belegen aber erneut, dass genau das nach wie vor die Realität an deutschen Schulen ist“, kommentiert Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW die Ergebnisse der im Auftrag des VBE durchgeführten forsa-Umfrage „Inklusion an Schulen aus Sicht der Lehrkräfte in Deutschland – Meinungen, Einstellungen, Erfahrungen“.

„Inklusion wird nicht gelingen, wenn die Lehrkraft alleine, ohne Unterstützung durch weitere Professionen und nicht ausreichend fortgebildet, in zu großen Klassen und zu kleinen Räumen unterrichten muss! Die repräsentativen Ergebnisse belegen aber erneut, dass genau das nach wie vor die Realität an deutschen Schulen ist“, kommentiert Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW die Ergebnisse der im Auftrag des VBE durchgeführten forsa-Umfrage „Inklusion an Schulen aus Sicht der Lehrkräfte in Deutschland – Meinungen, Einstellungen, Erfahrungen“.

Forsa hat die repräsentative Befragung unter 2.050 Lehrkräften allgemeinbildender Schule bundesweit, darunter 501 in NRW, im April und Mai 2017 durchgeführt.

Über die Hälfte der Lehrkräfte (60 Prozent) spricht sich trotz der schlechten Bedingungen für den gemeinsamen Unterricht aus. Für Inklusion sprechen vor allem die Förderung sozialer Kompetenzen, das soziale Lernen und die Förderung von Toleranz. Wenige befürchten Nachteile für nicht-behinderte Kinder oder glauben, dass behinderte Kinder überfordert oder frustriert werden.

 

Pressemitteilung

des Landesverbandes des VBE Nordrhein-Westfalen zu den Ergebnissen der forsa Umfrage.

Rundum informiert

Downloads

Pressefotos

Logo

Fortbildungen

Wissen, was geht:

Fortbildungsveranstaltungen der
DBB Akademie