KontaktRSSImpressumDatenschutz

Lexikon

Reisekosten

Tarifbereich

§ 44 Abs. 1 TVöD BT-V und § 23 Abs. 4 TV-L bestimmen, dass für die Erstattung von Reisekosten die für die Beamtinnen und Beamte jeweils geltenden Vorschriften entsprechende Anwendung finden sollen.

Beamtenbereich

Im Reisekostenrecht des Bundes und der Länder werden die materiellen Regelungen für Beamte getroffen, die Dienstreisen durchführen. Dabei findet das Bundesrecht auch in den Ländern Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein Anwendung. Die übrigen Länder treffen eigenständige Regelungen.

Grundsatz des Reisekostenrechts ist die Erstattung dienstlich veranlasster Kosten die den Beamten im Rahmen von Dienstreisen entstehen. Dies umfasst die Regelungen zur Erstattung von Fahrt- und Flugkosten, der Wegstreckenentschädigung, die Gewährung von Tagegeldern, die Erstattung von Übernachtungskosten und sonstigen durch die Reisetätigkeit veranlasster Kosten.

Im Mittelpunkt steht dabei zumeist die Ausgestaltung der Sätze der Wegstreckenentschädigung. Dabei gilt der Grundsatz der Kostenerstattung. Für den Bereich des Bundes ist jedoch das Reisekostenrecht dahingehend ausgestaltet, dass auch ökologische Gesichtspunkte bei der Durchführung von Dienstreisen mit einbezogen werden.

Übersicht Reisekostenrecht - Grundsätzliche Regelungen in Bund und Ländern

Stand: 9/2013

Bund

  • Normale Entschädigung: 20 Cent (max. 130 Euro bzw. 150 Euro)
  • Bei erheblichem dienstlichen Interesse: 30 Cent ohne km-Begrenzung
  • Keine Mitnahmeentschädigung
  • Keine Entschädigung für Fahrten mit dem Fahrrad

Baden-Württemberg

  • Ohne triftigen Grund: 16 Cent
  • Mit triftigem Grund: 25 Cent (bis 600 ccm: 16 Cent)
  • Schriftlich anerkannte Fahrzeuge: 35 Cent (über 10.000 km: 22 Cent); bis 600 ccm: 25 Cent
  • Zuschlag für unbefestigte Straßen etc. möglich (5 Cent bzw. 2 Cent nach ccm)
  • Mitnahmeentschädigung: 2 Cent

Bayern

  • Ohne triftigen Grund: 25/12/7/4 Cent
  • Aus triftigen Gründen: 35 Cent (Motorrad/Roller: 15 Cent, Moped/Mofa: 9 Cent, Fahrrad: 6 Cent)
  • Mitnahmeentschädigung: 2 Cent (1 Cent bei Motorrad/Roller)
  • Bei Fahrten auf unbefestigten Wegen Erhöhung um 3 Cent möglich

Berlin

  • Pauschalierte Entschädigung bei Benutzung privater KfZ für Dienstfahrten in Berlin

Brandenburg

  • Verweis auf Bundesrecht

Bremen

  • Ohne triftigen Grund: 15 Cent; max. 120 Euro je Dienstgang oder Dienstreise
  • Mit triftigem Grund: Kraftrad: 30 Cent
  • Fahrrad: 6 Cent (bzw. 5 Euro/Monat bei regelmäßiger Nutzung)

Hamburg

  • PKW: 27 Cent (über 1.000 km: 22 Cent)
  • Krafträder: 15 Cent (über 100 km: 13 Cent)

Hessen

  • Ohne triftigen Grund: 21 Cent bzw. 15 Cent
  • Bei triftigem Grund: 35 Cent/km (18 Cent bei Kraftrad)
  • Mitnahmeentschädigung: 2 Cent bzw. 1 Cent
  • Privates Fahrrad: 6 Cent

Mecklenburg-Vorpommern

  • Ohne triftige Gründe: PKW: 15 Cent, Kraftrad: 7 Cent
  • Mit triftigem Grund: PKW: 25 Cent, Kraftrad: 10 Cent
  • Bei schriftlicher Anerkennung: 35 Cent

Niedersachsen

  • Anwendung Bundesrecht, Höchstbetrag jedoch 60 Euro bzw. 80 Euro

Nordrhein-Westfalen

  • Ohne triftigen Grund: bis 50 km: 30 Cent, darüber: 20 Cent (max.100 Euro)
  • Kraftrad: 13 Cent bzw. 10 Cent (max. 50 Euro)
  • Bei triftigem Grund: 30 Cent (Kraftrad: 13 Cent)/li>
  • Mitnahmeentschädigung: 2 Cent
  • Fahrrad: 6 Cent

Rheinland-Pfalz

  • Ohne triftigen Grund: 15 Cent (Zweirad: 8 Cent)
  • Bei triftigem Grund: 25 Cent (Zweirad: 13 Cent)
  • Mitnahmeentschädigung: 2 Cent
  • Zuschlag für schwierige Wegstrecken möglich
  • Fahrrad: 5 Cent
  • LV über Wegstrecken und Mitnahmeentschädigung:
    - Beschäftigte im Außendienst (min. 300 km/Jahr): 35 Cent für jeden km
    - Mind. 1.500 km: 30 Cent
    - Ansonsten bei triftigem Grund: 25 Cent (ohne TG: 15 Cent)

Saarland

  • Kfz: 25 Cent (gestaffelt nach ccm!)
    (Maximal Gesamtbetrag incl. Mitnahmeentschädigung der Kosten eines regelmäßig verkehrenden Beförderungsmittels – bis auf triftige Ausnahmen)
  • Schriftlich anerkannte Fahrzeuge im dienstlichen Interesse: 35 Cent (über 600 ccm; ohne 8.100km-Grenze)
  • Mitnahmeentschädigung: 1,5 Cent (Kraftrad: 1 Cent)
  • Fahrrad / Fußwege über die Gemeindegrenze: 5,1 Cent (nicht bei regelmäßigen Dienstaufgaben)
  • Regelmäßige Fahrradnutzung: pauschal 3,07 Euro monatlich

Sachsen

  • Ohne triftigen Grund: 17 Cent
  • Pkw-Nutzung aus triftigen Gründen: 30 Cent (bis 600 ccm: 16 Cent)
  • Bei typischem Außendienst: 30 Cent (Zuschlag für schwierige Wegstrecken: 3 Cent)
  • Mitnahmeentschädigung: 2 Cent
  • Fahrrad / Fußwege: 5 Cent (falls nicht Teil der Dienstaufgaben)

Sachsen-Anhalt

  • Verweis auf Bundesrecht
  • Abweichend: Wegstreckenentschädigung nach § 5 Abs. 2 S. 1 BRKG: 35 Cent (ab 09.07.2010; GBl. LSA v. 26.07.2010)

Schleswig-Holstein

  • Verweis auf Bundesrecht (nach Maßgabe § 104 LBG)

Thüringen

  • Kfz: 15 Cent (Zweirad: 7 Cent)
  • Bei Vorliegen von erheblichen dienstlichen Gründen: 30 Cent (Zweirad: 13 Cent).
  • Keine Mitnahmeentschädigung/Deckelung.
  • 3 Cent Zuschlag für schwer befahrbare Forststrecken (Kann-Regelung)
Mehr zum Thema

TVöD

TV-L

zurück

Rundum informiert

Termine

Termine

  • 11. Dezember 2019
    Kreisverband Münster - Klausurtagung des geschäftsführenden dbb Kreisvorstandes
  • 12. Januar 2020
    Sitzung des geschäftsführenden Vorstands KV Kleve, in Kleve
  • 23. März 2020
    Sitzung der geschäftsführenden Vorstände KV Kleve und KV Wesel, in Kleve

Fortbildungen

Wissen, was geht:

Fortbildungsveranstaltungen der
DBB Akademie