KontaktRSSImpressumDatenschutz

dbb Münster

Informationen der Deutschen Polizeigewerkschaft zu den Personalratswahlen 2021 bei der Polizei in NRW

  • Bild/Grafik: DPolG/BdK Münster
02. März 2021

Von Montag, dem 03.05.2021 bis Freitag, dem 07.05.2021 finden die Wahlen für den örtlichen Personalrat und den Hauptpersonalrat beim Ministerium des Inneren statt. Nie war es so wichtig wie dieses Jahr. Große Herausforderungen für die Polizei insgesamt sind zu bewältigen. Wir stehen als Deutsche Polizei-Gewerkschaft (DPolG) für eine neue basisorientierte und transparente Personalratsarbeit. Wir möchten Mehrheiten verändern und gewerkschaftsübergreifend basisnah gestalten. Wir stehen zum Berufsbeamtentum und zum öffentlichen Dienst mit unseren Tarifbeschäftigen.

In Münster haben für die örtlichen Personalratswahlen die DPolG und der Bund deutscher Kriminalbeamter (BdK) eine gemeinsame Liste gebildet. Im Wahlaufruf betonen beide: „Wir wollen, dass jede Stimme zählt!“ Vor vier Jahren sind wir bei der Personalratswahl erstmals als „Gemeinsame Liste DPolG/BdK“ angetreten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass wir gemeinsam deutlich mehr für die Kolleginnen und Kollegen erreichen konnten und auch in Zukunft erreichen können. Die Kompetenzen beider Gewerkschaften wurden gebündelt und kamen so allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im PP Münster zugute - völlig unabhängig von der Gewerkschaftszugehörigkeit!

Wir die Deutsche Polizeigewerkschaft in NRW fordern:

  • FÜR Lebensarbeitszeitkonten und eine flexible Gestaltung der Dienstzeit!
  • FÜR eine optimale und zeitgemäße Sicherheitsausrüstung
  • FÜR die Ausrüstung und Ausstattung pro Einsatzfahrzeug der Schutzpolizei und Kriminalpolizei mit einem Distanzelektroimpulsgerät - Taser - Wir fordern das bereits seit 2010!
  • FÜR eine Aufwertung des Wach- und Wechseldienstes bei der Schutz- und Kriminalpolizei - der WuW ist die Visitenkarte der Polizei - Erhöhung der Wechselschichtzulage!
  • FÜR eine Erhöhung und Anpassung aller Zulagen / auch DUZ
  • FÜR Rücknahme aller Kürzungen des Weihnachtsgeldes, Wiedereinführung des Urlaubsgeldes und der Jubiläumszuwendung
  • FÜR die Einführung einer Erschwerniszulage für Angehörige der Bereitschaftspolizei, Tutoren, Ausbilder, Lehrende und eine grundsätzliche Vergütung der Einsatzstunden von 1 zu 1
  • FÜR den Einsatz der Bereitschaftspolizei verstärkt zielgerichtet zur operativen Kriminalitätsbekämpfung
  • FÜR eine der Kriminalitätsbekämpfung adäquate personelle Ausstattung, Stärkung der operativen Kriminalitätsbekämpfung
  • FÜR eine Optimierung der Bewerberlage: Einführung des Berufsschulgangs „Polizei und öffentliche Verwaltung“, um so auch wieder Fachoberschülern den Zugang zum Bachelor-Studium bei der Polizei zu ermöglichen.
  • FÜR die Einstellung von weiteren zusätzlichen Regierungsbeschäftigten und Verwaltungsbeamten zur Entlastung der Polizei von fachfremden Aufgaben - Konzentrierung auf polizeiliche Kernaufgaben
  • FÜR Qualifizierung und Höhergruppierung von Tarifbeschäftigten, Einstellungen ohne Befristungen, höhere Stellenbewertungen im IT-Bereich und der Sachbearbeitung

Weitere Informationen finden Sie unter dem Link:

www.dpolg-nrw.de/personalratswahlen-2021/

Rundum informiert

Fortbildungen

Wissen, was geht:

Fortbildungsveranstaltungen der
DBB Akademie